Studium im Ausland

Statt in Deutschland einer ungewissen Wartezeit entgegenzufristen, entscheiden sich nicht wenige Studenten, ihr Glück im Ausland selbst in die Hand zu nehmen. Dabei bietet das Studium im Ausland oft entscheidende Vorteile:

-ein Auslandsstudium ist in der Regel nicht abhängig vom sogenannten ''NC''!
Bestenfalls ist der Studiengang zulassungsfrei, manchmal entscheidet ein notenunabhängiges Losverfahren, eine hochschulinterne Auswahl orientiert sich an der Studienmotivation oder Einzelnoten in zumeist naturwissenschaftlichen Fächern oder ein (naturwissenschaftlicher) Zulassungstest wird durchgeführt.

-ein Auslandsstudium wird in Deutschland ohne Abstriche als Wartezeit angerechnet!

-ein Auslandsstudium bietet internationale Studienerfahrungen bei in der Regel voller Anerkennung in Deuschland!

-ein Auslandsstudium bietet oft besondere Studienbedingungen mit hervorragender Studienqualität bei intensiver Betreuung während des Studiums!

Allerdings wollen wir euch die vermeintlichen Nachteile an dieser Stelle nicht verschweigen:

-ein Auslandsstudium kann zum Teil nicht unerheblich teurer sein als ein Studium in Deutschland

-in der Regel ist das Erlernen einer fremden Sprache Voraussetzung

-ein Wechsel an eine deutsche Universität ist im vorklinischen Studienabschnitt äußerst unwahrscheinlich


Unser Fazit: Ein Studium im Ausland bietet nicht selten einen schnelleren Zugang zum begehrten Studiengang!

Edu-Port

Schaue doch auch mal bei Edu-Port rein; hier findest du jede Menge Hochschulgruppen und damit Ansprechpartner und zukünftige Studenten, mit denen du vielleicht schon bald zusammen studierst. Solltest du keine Gruppe vorfinden, dann erstelle eine, um so deine zukünftigen Mitstudenten zu treffen und Informationen auszutauschen.